Technische Sicherheitseinrichtung

Ab 1. Januar 2020

Die technische Sicherheitseinrichtung (TSE)

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat entschieden, die Anforderungen an elektronische Aufzeichnungssysteme und Registrierkassen ab dem 1. Januar 2020 zu verschärfen. Hierbei geht es um den Schutz vor Manipulation an digitalen Grundaufzeichnungen. Um den Gesetzesanforderungen gerecht zu werden, wird eine sog. technische Sicherheitseinrichtung (TSE) benötigt.

Woraus besteht die TSE?

Die technische Sicherheitseinrichtung setzt sich im wesentlichen aus drei Elementen zusammen.

  • Das Sicherheitsmodul protokolliert die Eingaben bei Beginn des Kassiervorgangs und stellt außerdem sicher, dass die Daten nachträglich nicht geändert werden können.
  • Auf dem Speichermedium werden die Informationen für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gesichert.
  • Mit der digitalen Schnittstelle wird die Datenübertragung zu Prüfungszwecken gewährleistet.

Weitere Anforderungen ab 1. Januar 2020

Neben dem Einsatz der technischen Sicherheitseinrichtung gibt es weitere Verpflichtungen bei dem Einsatz von elektronischen Kassensystemen.

  • Ab dem 1. Januar 2020 müssen Steuerpflichtige, die elektronische Aufzeichnungssysteme verwenden, die Art und Anzahl der im Unternehmen eingesetzten Aufzeichnungssysteme und der zertifizierten Sicherheitseinrichtung an das zuständige Finanzamt übermitteln. Kassensysteme die vor dem 1. Januar 2020 angeschafft wurden, haben bis zum 31. Januar 2020 Zeit, die Meldung beim Finanzamt zu erstatten.
  • Weiterhin ist die Belegausgabe bei Einsatz von elektronischen Kassensystemen ab dem 1. Januar 2020 verpflichtend. Der Beleg muss an den am Geschäftsvorfall beteiligten ausgehändigt werden. Die Belegausgabe kann sowohl in Papierform, als auch in elektronischer Form erfolgen.

Wie wird die technische Sicherheitseinrichtung von fileWorker umgesetzt?

Die fileWorker GmbH bietet Ihnen vor dem 1. Januar 2020 die Möglichkeit zum Erwerb der technischen Sicherheitseinrichtung an. Die technische Sicherheitseinrichtung wird aller Voraussicht nach als USB-Stick ausgeliefert und kann an den jeweiligen Kassensystemen nachgerüstet werden. Wir werden Sie außerdem darüber informieren, sobald ein Programmupdate von fileWorker zur Verfügung steht, welches die benötigte Schnittstelle zur technischen Sicherheitseinrichtung beinhaltet.

Ihr Kassensystem wird nicht nachgerüstet? Wir unterstützen Sie gerne bei der Umstellung.

Sollte der Hersteller des von Ihnen aktuell eingesetzten Kassensystems zur Umsetzung der neuen Anforderungen ab 1. Januar 2020 keine Lösung bieten, helfen wir Ihnen gerne beim Umstieg auf fileWorker. Nehmen Sie hierfür direkt telefonisch Kontakt zu uns auf oder stellen eine Anfrage über unser Kontaktformular. Einer unserer Berater wird sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen, um Ihnen den Umstieg so einfach wie möglich zu gestalten.

Bereiten Sie sich vor

Sofern Sie zur Zeit noch eine ältere Version von fileWorker einsetzen, empfehlen wir Ihnen dringend frühzeitig ein Upgrade auf fileWorker 9.5 durchzuführen. Hiermit erhalten Sie neben einigen neuen Features und dem optimierten Design die benötigte Schnittstelle zur Anbindung der technischen Sicherheitseinrichtung.

Weitere Informationen zu den Gesetzesänderungen ab 2020 finden Sie auf der offiziellen Internetseite des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik.

fileWorker GoBD Logo
Netzsieger_klein

Wichtiger Hinweis:

Diese Informationen haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Aktualität, sie stellen keine rechtlich verbindliche Aussage dar oder ersetzen eine rechtliche Beratung.

Kostenlos testen »

Call Now Button